Zahnmedizin

Laser werden seit den frühen Neunzigerjahren in der Zahnmedizin zum Behandeln verschiedener Krankheiten eingesetzt. Die Akzeptanz der Lasertechnologie hat zugenommen, obwohl sie noch heute Gegenstand aktiver Forschung ist.

 

Laser wurden erfolgreich zur Behandlung von Karies und Zahnfleischerkrankungen, für Biopsien, zum Entfernen von Läsionen, Aktivieren einer Bleichlösung zur Zahnaufhellung und Härten von Dentalkompositen eingesetzt.

Die Entwicklung und die Verwendung von Lasern in der Zahnmedizin haben mit den jüngsten Fortschritten und durch fortlaufende Weiterbildung stetig an Bedeutung zugenommen. Laser haben wie bei anderen chirurgischen Eingriffen ihren klinischen Nutzen für zahnmedizinische Weichgewebeoperationen (z. B. Gingivektomie und Frenektomie) mit positiven Ergebnissen unter Beweis gestellt und können auch zum Aktivieren einer Bleichlösung zur Zahnaufhellung verwendet werden. Die Diodenlasermodule von IPG wurden von Herstellern medizinischer Geräte erfolgreich zum schnellen Schneiden von Weichgewebe mit minimaler thermischer Schädigung des umliegenden Gewebes eingesetzt.

Laser im mittleren Infrarotbereich wurden anstelle von Bohrern bei der Behandlung von Karies für Hartgewebe verwendet. Die Laser reduzieren die Notwendigkeit einer Betäubung und minimieren zudem Blutungen und Schwellungen.

 

PLD      
CL-2940 und CLT Serie PLD Diodenlasers      
Close

Die Aussagen auf dieser Seite sind für rein informative Zwecke bereitgestellt, um die möglichen Anwendungen der Laser von IPG darzustellen, die lediglich zur Integration in medizinische Instrumente und keine fertigen Geräte für den Einsatz in klinischen Anwendungen.

Kontakt
Wenn Sie Fragen haben oder Infomaterial anfordern möchten, kontaktieren Sie gerne unseren Vertrieb.